11. April 2017   Aktuelles - Pressemitteilungen
Straßensanierung für Tour de France: OBs Mund tut Wahrheit kund?

Die letzte Ratssitzung ist gerade mal fünf Tage her. Und somit werden sich noch manche MönchengladbacherInnen, die den Live-Stream verfolgten, an die Antwort des Oberbürgermeisters erinnern, als der Fraktionsvorsitzende Torben Schultz beim Tagesordnungspunkt zur Tour de France forderte: „Was uns aber gänzlich fehlt, sind die Kosten für Straßenausbesserungen. Wir können uns bei der Route nicht vorstellen, dass nicht vor der Tour noch gezielt diese Straßen ausgebessert werden. Und hier reicht uns nicht aus, wenn Sie behaupten, da würden nur regulär geplante Ausbesserungen stattfinden oder vorgezogen werden. Wir hätten von der Verwaltung gerne eine konkrete Liste, welche Maßnahmen auf der Route noch vor der Tour gemacht werden und was diese kosten.“

Herr Reiners (CDU) versicherte[1], die Strecke bereits mit dem Rad abgefahren zu sein und dass es nur einzelne auszubessernde Stellen gäbe, die bei Bedarf dann im Rahmen laufender Instandsetzungen erledigt würden. Nun wurden am Montagmorgen (10.04.2017) exklusive Radio 90,1-Informationen bekannt, nach denen an 18 Stellen Straßenbauarbeiten speziell für die Tour de France durchgeführt werden. Für DIE LINKE klingt dies nicht mehr nach „einzelnen Stellen“, sondern nach Maßnahmen, die der Oberbürgermeister hätte so benennen müssen.

„Wir fragen uns nun, ob der Oberbürgermeister dem Rat noch die Wahrheit sagt“, kritisiert Schultz, „es wird sich ja nicht am Freitag oder über's Wochenende die Lage so drastisch geändert haben. Wenn nun die Informationen des Lokalradios stimmen, dann hat Herr Reiners das höchste kommunale Gremium am Donnerstag belogen oder aber er weiß schlicht und einfach nicht, was in der Verwaltung und den städtischen Betrieben vorgeht. Ich weiß nicht, welche dieser Antwortmöglichkeiten besser für die Stadt wäre?“


1: Mitschrift der Antwort von Herrn Reiners:
„Und was die Straßen betrifft, werden wir uns sicher ansehen, ob es da Notwendigkeiten gibt - ääääh - Sie mögen es glauben oder nicht, ich bin die Strecke komplett mit dem Rennrad sogar abgefahren - das sind nicht Straßenzüge, die im schlechten Zustand sind, sondern einzelne Stellen. Wenn es sinnvoll erscheint diese Stellen herzurichten, weil dann auch die Verkehrsteilnehmer in Mönchengladbach im Anschluss eine Verbesserung der Situation haben, dann werden wir das sicherlich im Laufe laufender Erhaltungsmaßnamen tun.“

Weitersagen

Kontakt | Impressum