Drucken
08. Mai 2018   Aktuelles - Planungs- und Bauausschuss
Sozialer Wohnungsbau

Immer mehr Menschen können sich die teuren Mieten nicht mehr leisten.

In den letzten 30 Jahren hat sich der Bestand an Sozialwohnungen um zwei Drittel verringert. Die Politik der Regierung geht am Bedarf vorbei: Es fehlen fünf Millionen Sozialwohnungen. 50.000 Sozialwohnungen fallen jedes Jahr aus der Sozialbindung.

In Mönchengladbach fallen jedes Jahr etwa 450 Sozialwohnungen weg. Um diesen Trend umzudrehen fordern wir:

"451 neue Sozialwohnungen pro Jahr - Mindestens!"

Und die muss der Staat oder die Kommune mit ihren Wohnungsbaugeselschaften selber schaffen, denn "Investoren” investieren hauptsächlich in ihre eigene, lukrative Zukunft. Sie münzen das "Menschenrecht auf angemessenes Wohnen" zum gewinnbringenden Geschäft um.

Wohnen ist aber ein Menschenrecht und muss deswegen dem Markt und Profit entzogen werden!

Mehr zum Thema hat DIE LINKE bezüglich der Aktionärskonferenz des Wohnungsunternehmens VONOVIA veöffentlicht.

Sozialwonungen für Mönchengladbach


Copyright ©2019 Linksfraktion Mönchengladbach - DIE LINKE. im Rat der Stadt. Alle Rechte vorbehalten.