Drucken
02. September 2012   Aktuelles - Sport, Freizeit, Bäder
Chance Nutzen, wirkliche Vereinfachung beim Bädertarif!

Der Freizeit-, Sport- und Bäderausschuss hat auf der letzten Sitzung gegen die Stimme der Linken eine angebliche Vereinfachung des Bädertarifes beschlossen. Da nicht deutlich genug herausgestellt wurde, dass damit auch eine geringfügige Erhöhung für gewisse NutzerInnengruppen einher geht, steht der Antrag für den kommenden Dienstag (4.9.) erneut auf der Tagesordnung. DIE LINKE wird diese Chance nutzen ihren im Mai gestellten Antrag für eine wirkliche Vereinfachung erneut zu stellen.

 

„Ich muss mir sicher vorwerfen, dass ich den Antrag nur mündlich gestellt habe“, sagt Torben Schultz, sachkundige Bürger für DIE LINKE im Ausschuss, „Aber die anderen Fraktionen müssen selber eingestehen, dass sie mit parteipolitisch vorgefertigten Positionen in die Beratungen gehen und so noch so sinnvolle Anträge der Linken eh keine Chance bekommen. Ich hoffe sehr, dass alle Seiten jetzt die Chance nutzen und eine echte Vereinfachung beschließen.“

 

Der von der Verwaltung eingebrachte Entwurf sieht ein beim Eintritt zu Zahlenden Grundbetrag für den Zwei-Stunden oder den Tagesbeitrag vor. Dann wird bei dem Zwei-Stundentarif ggf. eine Nachzahlung je angefangener Halben Stunde fällig. Der bisherige Vier-Stunden Tarif entfällt so. „So wird faktisch bei einem Großen Teil der BesucherInnen doppelt kassiert, am Anfang und am Ende. Das ist für die Angestellten ein unnötiger Mehraufwand und für die Kunden einfach nur nervig“, erklärt Schultz, „Ich denke konsequent wäre es, gleich ein 'Parkhaussystem' zu beschließen: Beim Eintritt nur eine Karte mit der Uhrzeit ziehen und dann am Ende das Zahlen, was wirklich angefallen ist.“

DIE LINKE sieht in ihrem Vorschlag nicht nur eine Echte Vereinfachung, sondern auch einen deutlich Kundenfreundlicheren Tarif. So hofft die Linke auch neue Besucherschichten in die Bäder zu bekommen. Nebenbei werden Familien und Menschen mit kurzen Besuchszeiten minimal entlastet. Auch wird ein indirekter Gruppentarif ermöglicht.

Hier finden sie den Antrag als PDF


Copyright ©2019 Linksfraktion Mönchengladbach - DIE LINKE. im Rat der Stadt. Alle Rechte vorbehalten.