17. August 2021   Aktuelles - Anfragen
Beantwortet: Anfrage Trinkwasserbrunnen von Getränkeherstellern

Mit Coca Cola, Refresco, Valensina und Oettinger hat Mönchengladbach vier große Abfüller/Produzenten für Getränke im Stadtgebiet. Es ist davon auszugehen, dass diese einen entsprechend hohen Trinkwasserverbrauch haben. Aus diesem Grund fragen wir:

1) Haben die genannten Firmen eigene Trinkwasserbrunnen oder beziehen sie das benötigte Wasser über die NEW?
1a) Sollten sie eigene Brunnen haben, werden dafür Zahlungen an die Stadt fällig?
1b) Sollten sie das Wasser über die NEW beziehen, geschied dies zu Sondertarifen und wie sehen diese aus?
1c) Wie hoch sind die gesamten Einnahmen für die Stadt aus deren Trinkwasserverbrauch? (Hinweis: Da wir die gesamt Einnahmen erfragen werden keine Unternehmensgeheimisse betroffen)

2) Sind Auswirkungen des hohen Wasserverbrauch der genannten Firmen auf den Grundwasserspiegel und die Umwelt bekannt?

Mit freundlichem Gruß
Torben Schultz

Antwort am 8.9.2021 (mit Update des gleichen Tages, da Valensina fehlte):

Sehr geehrter Herr Schultz,

Ihre Fragen zu Trinkwasserbrunnen von Getränkeherstellern vom 17.08.2021 beantworte ich im Auftrag des Oberbürgermeisters wie folgt:

„1) Haben die genannten Firmen eigene Trinkwasserbrunnen oder beziehen sie das benötigte Wasser über die NEW?“

Antwort: CocaCola, Refresco und Oettinger fördern mit wasserrechtlicher Erlaubnis Grundwasser zur Herstellung von Getränken und für betriebliche Zwecke. Der darüber hinausgehende Bedarf wird durch die öffentliche Wasserversorgung (NEW AG und Kreiswerke Grevenbroich) gedeckt. Dies gilt insbesondere für die Fa. Valensina, die hier nicht als eigenständige Grundwasserförderin bekannt ist.

„1a) Sollten sie eigene Brunnen haben, werden dafür Zahlungen an die Stadt fällig?“

Antwort: Für die Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis werden Verwaltungsgebühren nach der Allgemeinen Verwaltungsgebührenordnung erhoben.

„1b) Sollten sie das Wasser über die NEW beziehen, geschieht dies zu Sondertarifen und wie sehen diese aus?“

Antwort: Nach Auskunft der NEW werden keine Sondertarife eingeräumt, die Kreiswerke Grevenbroich (zuständig für die Trinkwasserversorgung der Fa. Refresco) haben keine Angaben gemacht.

„1c) Wie hoch sind die gesamten Einnahmen für die Stadt aus deren Trinkwasserverbrauch? (Hinweis: Da wir die gesamt Einnahmen erfragen werden keine Unternehmensgeheimisse betroffen)“

Antwort: Für die Einnahmen aus dem Trinkwasserverbrauch der Getränkehersteller liegen der Stadt keine Informationen vor.

„2) Sind Auswirkungen des hohen Wasserverbrauch der genannten Firmen auf den Grundwasserspiegel und die Umwelt bekannt?“

Antwort: Jede Grundwasserentnahme hat Auswirkungen auf die Umwelt. Im Nahbereich der Entnahme bildet sich eine Absenkung des Grundwasserdruckspiegels im Entnahmehorizont aus, was wiederrum zu lokalen Veränderungen des hydraulischen Regimes führt. Die Beschreibung und Bewertung der Auswirkungen auf die Umwelt und damit auch auf den Grundwasserstand werden im Rahmen des wasserrechtlichen Verfahrens gutachterlich dargelegt und sind Bestandteil der Wasserrechtlichen Erlaubnis.

Mit freundlichen Grüßen
V_____ T______
Büro des Oberbürgermeisters
der Stadt Mönchengladbach

Weitersagen

Kontakt | Impressum