23. November 2021   Aktuelles - Anfragen
Anfrage: Folgeverpflichtungen bei Architekt*innenwettbewerben

Eine Anfrage zur Verbindlichkeit von Architekt*innenwettbewerben aus dem Ausschuss für Planung, Bauen und Stadtentwicklung:

Wir   haben   uns   hier   in   Mönchengladbach   zu   vielen   bedeutsamen   Projekten   (Rathaus   Neubau, Stadtbibliothek, Maria-Hilf-Gelände, Haus Westland) dazu entschieden Architekt*innenwettbewerbe durchzuführen. Schon bei der Auslobung geht die Stadt eine rechtsverbindliche Verpflichtung ein, Entwürfe der Wettbewerbssieger*innen uneingeschränkt umzusetzen.

1. Welche gesetzlichen Verpflichtungen bestehen, dass Wettbewerbe zwingend mit der Vergabe weitergehender Planungs- und/oder Ausführungsleistungen an den/die Wettbewerbssieger*in zu verbinden sind?
2. Wie können Wettbewerbe ausgelobt werden, ohne dass der Stadt daraus Folgeverpflichtungen entstehen?

Erik Jansen
Mitglied des Ausschusses für Planung, Bauen und Stadtentwicklung

Weitersagen

Kontakt | Impressum