Schul- und Bildungsausschusses
20. Februar 2014

Die Gesamtschule ist gefragt – kreative Lösungen müssen dem Elternwillen und einer guten Bildung gerecht werden
DIE LINKE wird in den nächsten Jahren dafür kämpfen

Am 19. Februar wurden kurz vor der Sitzung des Schul- und Bildungsausschusses die Anmeldeergebnisse für Gesamtschulen in einer Koordinierungsrunde bekannt gegeben. Demnach wurden insgesamt 1062 Kinder an den sechs Gesamtschulen der Stadt angemeldet. Da jedoch nur 728 Kinder aufgenommen werden können, gibt es 334 Verweisungen. Dies sind 66 Verweisungen weniger, als noch im Vorjahr. Dies ist der demografischen Entwicklung zu verdanken.

 

Weiterlesen...
 
24. Oktober 2013

In der vergangenen Woche beschloss der Landtag NRW das Inklusionsgesetz. Ab Sommer 2014 haben somit Eltern ein Recht ihre behinderten Kinder in eine Regelschule anzumelden. Damit setzt die Landesregierung die UN-Charta von 2006 um, die besagt, dass Menschen mit Behinderungen ein Recht auf Teilnahme an allen gesellschaftlichen Prozessen und Bereichen haben. Dies gilt insbesondere für den Bereich Bildung.

Alles im Allem, so Johannes Frommen, Mitglied im Schulausschuss, ist das neue Gesetz bezüglich Finanzierung und Personalbereitstellung völlig ungenügend.
So könnte die Inklusion zum Scheitern gebrach werden.

 

Weiterlesen...
 
10. September 2013

Vor dem Hintergrund der immensen Kosten der Sanierung der Gesamtschule Stadt­mitte auf der Aachener Straße sei es jetzt geboten, alle Schulgebäude der Stadt Mönchengladbach genauer unter die Lupe zu nehmen.
Dies fordert der schulpolitische Sprecher der Partei DIE LINKE, Johannes Frommen.
In der Sitzung des Schul- und Bildungsausschuss vom 04.09.2013 wurden die Mitglieder von der Verwaltung darüber informiert, dass die veranschlagte Sanierung des Gebäudes Gesamtschule Stadtmitte statt 1,25 nun 8,5 Millionen Euro und mehr betragen werde. Kritisch wurde nachgefragt, wie eine so massive Fehleinschätzung angesichts großer Fachkenntnisse der Verwaltung möglich gewesen sei.

 

Weiterlesen...
 
27. Februar 2013

Neue Gesamtschulen in MG - Blockadehaltung von Politik und Verwaltung
Kreative Lösungen sind jetzt gefragt

Die jüngsten Anmeldezahlen für die sechs Gesamtschulen in Mönchengladbach hat niemand überrascht. Der Schuldezernent Dr. Gerd Fischer merkte an, er habe auch die Zahlen von 2012 vorlegen können, es wäre niemanden aufgefallen. Diese Äußerung macht deutlich, wie wenig sich Politik und Verwaltung diesem Problem gestellt haben.
Insgesamt wurden 1135 Kinder angemeldet, jedoch gab es nur 724 Aufnahmen. Wie im jeden Jahre mussten über 400 Kinder abgewiesen werden. Die Fraktion DIE LINKE mahnt dringenden Handlungsbedarf von Politik und Verwaltung an.

 

Weiterlesen...
 
12. Juni 2012

Die Linke fordert eine Elternbefragung

Vor dem Hintergrund der Schulrechtsänderung in NRW, die zur Einrichtung der Sekundarschule führen kann, beschloss der Schulausschuss der Stadt Mönchen­gladbach auf seiner Sitzung vom 30. November 2011 die Fortschreibung der Schulentwicklungsplanung.  Der Gesetzesänderung in NRW zur Folge können Schulträger (z.B. die Stadt Mönchengladbach) selbst bestimmen, ob sie Sekundarschulen einrichten.

 

Weiterlesen...
 

Kontakt | Impressum