Sport, Freizeit, Bäder
28. November 2012

Auf der Sitzung des Freizeit-, Sport- und Bäderausschuss hat die Ampelmehrheit die Erhöhung der Tarife für die städtischen Bäder beschlossen. DIE LINKE ist verwundert, was aus einer angeblichen 10% Erhöhung letztendlich raus geholt werden kann, so rechnete Torben Schultz das ganze mal auf den mittlerweile abgeschafften 4 Stunden Tarif um. Dies nannte Dezernent Fischer polemisch. „Wenn jemand zuvor bei 4 Stunden Baden immerhin einen Euro zum Tagestarif sparte, jetzt aber der Tagestarif als die 'günstigere' Alternative für 4 Stunden schwimmen angepriesen wird und diese 37,5% teurer ist als bisher, dann kann nicht von 10% Erhöhung gesprochen werden“, meint Schultz, „Somit meint Herr Fischer wohl, nur 4 Stunden Schwimmen zu wollen sei polemisch. Und die Ampelmehrheit winkt solche Dinge auch noch gedankenlos durch!“

 

Weiterlesen...
 
25. November 2012

Zum dritten mal hintereinander steht nun im Freizeit-, Sport- und Bäderausschuss ein Tagesordnungspunkt zu den Tarifen der städtischen Hallenbäder auf der Tagesordnung. DIE LINKE Mönchengladbach wird der geplanten Erhöhung nicht zustimmen. Torben Schultz, Mitglied im Ausschuss, nennt die neuen Tarife unsozial und wirtschaftlich den falschen Weg. Weiter sieht Schultz in der Beratungsvorlage ein Handwerklich schlecht gemachtes Werk und verweist in diesem Zusammenhang noch mal auf den Vorschlag der Linken zum 'Parkhaussystem'. Dieser wäre für die BesucherInnen eine echte Vereinfachung und für die MitarbeiterInnen eine echte Arbeitserleichterung gewesen:

 

Weiterlesen...
 
17. September 2012

Da im Freizeit-, Sport- und Bäderausschuss der HSP zum Stärkungspakt ohne Beratung geschoben wurde, wurde diese Rede nie gehalten. Trotzdem soll veröffentlicht werden, was Torben Schultz gesagt hätte ... wenn er denn gedurft hätte.

Liebe BürgerInnen, liebe Ausschussmitglieder,

wir sollten uns das noch mal alle Zeitlich durch den Kopf gehen lassen, worum es heute geht:

seit Anfang 2012 wurde über den Stärkungspakt ganz theoretisch gesprochen
im Mai wurde dann der freiwillige Beitritt beschlossen, gegen die Stimmen der Linken … und der CDU
am 18.8. hat dann die Verwaltung ihre Vorschläge, gerne auch Giftliste genannt, an die Ratsmitglieder, Ausschussmitglieder und so verteilt ...

Ja ich vermisse da was … die, die den Beitritt beschlossen haben, haben noch keine Vorschläge vorgelegt … vielleicht mal abgesehen von der 20% Pauschalkürzung der FWG quer durch alle Bereiche.

Weiterlesen...

 
03. September 2012

Scheinbar wird unter Teilen der Mönchengladbacher Bevölkerung diskutiert, ob nicht eine weitere Sparmaßnahme im Rahmen des Haushalssanierungsplanes (HSP) der jährliche Zuschuss für den Odenkirchener Tierpark sein kann. Dabei wird Kritik an der nicht artgerechten Haltung vorgebracht, aber auch die undurchsichtige Vereinsstruktur und intransparente Finanzplanung. Noch ehe so ein Plan politisch auf dem Tisch liegt, erklärt DIE LINKE ihr klares ja zum Tierpark. „Dennoch nehmen wir die Kritik ernst“, erklärt Torben Schultz, der für die Linksfraktion im zuständigen Freizeit-, Sport- und Bäderausschuss sitzt, „doch Einsparungen werden nicht zu Verbesserungen führen, sondern zum Aus für den Tierpark.“

 

Weiterlesen...
 
02. September 2012

Der Freizeit-, Sport- und Bäderausschuss hat auf der letzten Sitzung gegen die Stimme der Linken eine angebliche Vereinfachung des Bädertarifes beschlossen. Da nicht deutlich genug herausgestellt wurde, dass damit auch eine geringfügige Erhöhung für gewisse NutzerInnengruppen einher geht, steht der Antrag für den kommenden Dienstag (4.9.) erneut auf der Tagesordnung. DIE LINKE wird diese Chance nutzen ihren im Mai gestellten Antrag für eine wirkliche Vereinfachung erneut zu stellen.

 

Weiterlesen...
 

Kontakt | Impressum